Universum Bremen - Der mobile Mensch

Der Mobile Mensch

convercycle-bikes
#schongewusst

Multitalent „Convercycle Bike“?

von Simone Cordes, 29. Oktober 2019

Kompaktes und lastenfähiges Fahrrad für die Mobilität im urbanen Raum

Im eingeklappten Zustand ähnelt es einem gewöhnlichen Fahrrad. Doch das „Convercycle Bike“ des gleichnamigen Frankfurter Start-ups kann in kurzer Zeit zu einem Lastenrad umfunktioniert werden – somit ist es Citybike und Cargobike in einem.

Herausforderungen mit Lastenrädern

Für herkömmliche Lastenräder unterwegs einen geeigneten Stellplatz zu finden, ist aufgrund der Größe relativ schwierig. Der Transport in der Bahn bringt ebenfalls viele Herausforderungen mit sich. Und auch die Fahrt mit einem beladenen Rad ist manchmal gar nicht so einfach, wie es scheint. Denn befindet sich die Last vorne, so wird die Lenkung des Rades beeinflusst.

Convercycle Bike – ein Fahrrad für jede Situation

Das „Convercycle Bike“ zeichnet sich durch eine spezielle Radkonstruktion aus. Durch das Anheben des Sattels klappt sich der Korb nach hinten aus, sodass das Fahrrad durch eine Ladefläche zwischen Sitzfläche und Hinterrad vergrößert wird. Die dünnen Rohre des Korbgestells ermöglichen, dass das Fahrrad trotz der Größe verhältnismäßig leicht bleibt. Auf gerade einmal 22 Kilogramm kommt das klappbare Lastenrad. Das zulässige Gesamtgewicht für Fahrer und Ladung beträgt 200 Kilogramm. Das „Convercycle Bike“ soll zusätzlich auch als E-Bike erhältlich sein, mit einem Gewicht von dann 28 Kilogramm.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Durch die Anpassungsfähigkeit des Rades können jederzeit unterschiedliche Lasten transportiert werden. Der Weg zur Arbeit kann somit zum Beispiel im eingeklappten und kompakten Zustand erfolgen. Durch das Ausklappen der Ladefläche nach Feierabend ensteht ein transportfähiges Fortbewegungsmittel – einem spontanem Großeinkauf steht somit nichts mehr im Wege.

Finanzierung durch Crowdfunding

Bisher hat sich das noch junge Start-up-Unternehmen vor allem über eine Crowdfunding-Initiative finanziert, bei der sich die Kapitalgeber zugleich die ersten Exemplare der Räder vorbestellen konnten. Die Auslieferung ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Um auch die Finanzierung darüber hinaus sicherzustellen, präsentieren die drei Unternehmensgründer David Maurer-Laube, Robert Kratz und Hubertus Osterwind in der heute (29. Oktober) ab 20:15 Uhr auf VOX ausgestrahlten Folge der Sendung „Die Höhle der Löwen“ ihre Geschäftsidee und hoffen auf ein Investment in Höhe von einer halben Million Euro!

Weitere Artikel